Ablauf

Fahren Sie mit der Maus über die Grafik um Details zu den 14 Schritten zu erfahren:

Der Ablauf im Detail

Fahren Sie mit der Maus von Balken 1 bis Balken 14 und vollziehen den Ablauf Schritt für Schritt nach.

1. Unternehmensanalyse

Der Kaufpreis hängt wesentlich vom Ergebnis und von den Vermögenswerten des Unternehmens ab und von sogenannten Werttreibern: Alleinstellungsmerkmale, Marktstellung, Anzahl der Kunden, Abhängigkeit von Kunden / Lieferanten, technologische Vorteile, Produkt-/Sortimentsvorteile u.a. Diese Werttreiber müssen in der Unternehmensanalyse ermittelt werden.

2. Bewertung / Kaufpreis

Der Kaufpreis basiert in der Regel auf dem EBIT (Earning Before Interest and Tax), dem Ergebnis vor Zins und Steuer. Im Jahresabschluss ausgewiesene Werte müssen um außerordentliche und aperiodische Positionen bereinigt werden und um solche, welche für inhabergeführte Unternehmen typisch sind - so weit zutreffend. Mehr Information dazu finden Sie unter Kaufpreisermittlung.

3. Erstellen der Verkaufsunterlagen

Inhalt und Umfang hängen von Unternehmensgröße und Wachstumspotential ab und somit von der anzusprechenden Zielgruppe. Zur Orientierung: wird ein Betrieb mit 100 Mitarbeitern im Branchenumfeld verkauft, so ist kein aufwendiges Exposé erforderlich. Ist hohes Wachstumspotential gegeben oder erlaubt seine Marktstellung die Abwicklung einer kontrollierten Auktion, so ist die Aufbereitung detaillierter Verkaufsunterlagen unabdingbar.

4. Vorauswahl Kaufinteressenten

Definition der Muss- und Soll- Kriterien, die der Kaufinteressent zu erfüllen hat. Auf Basis dieser Kriterien sowie der Unternehmensanalyse recherchieren wir potentielle Kaufinteressenten und stimmen mit Ihnen ab, wer daraus kontaktiert werden soll und in welcher Reihenfolge kontaktiert wird.

5. Ansprache Kaufinteressenten

Abhängig von der Anzahl und der Größe der vorausgewählten Kaufinteressenten wird postalisch oder telefonisch kontaktiert. Derart angesprochene Kaufinteressenten erhalten als Erstinformation ein anonymes Kurzprofil des angebotenen Unternehmens.

6. Geheimhaltung und Bonität

Wir informieren Sie über die Rückmeldung der kontaktierten Interessenten, u.a  über deren Kaufmotivation und Finanzierungsmöglichkeiten. Wollen Sie mit diesen Interessenten in Verhandlungen treten, so unterschreiben diese zuvor eine Geheimhaltungserklärung und weisen deren Bonität nach.

7. Informationsaustausch und erste Treffen

Nach Vorliegen der unterschriebenen Geheimhaltung erhält der Interessent die vorbereiteten Verkaufsunterlagen. Danach sind je nach Detaillierung dieser Verkaufsunterlagen einige oder mehrere Treffen mit den Interessenten zur Informationsweitergabe erforderlich. Je detaillierter die Verkaufsunterlagen, desto weniger Treffen, desto kürzer ist diese Phase des Informationsaustausches.

8. Angebot des Käufers

Die Interessenten müssen frühzeitig, noch bevor sie alle relevanten Informationen im Detail prüfen konnten, ein schriftliches Angebot unterbreiten - andernfalls ziehen sich die Verhandlungen ins Endlose. Der ersten Nennung eines Kaufpreises folgen Preisverhandlungen, bis ein akzeptables schriftliches Angebot des Käufers vorliegt.

9. Absichtserklärung / LOI

Hat man sich in den Vorverhandlungen über die Größenordnung des Kaufpreises geeinigt, so werden in einer Absichtserklärung (Letter of Intent, LOI) die Eckpunkte der Transaktion festgehalten und von beiden Seiten unterschrieben. Mindestinhalte eines LOIs sind: Kaufpreis - Zahlungskonditionen - Zeitplan bis zum Abschluss

10. Due Diligence (DD)

Dies ist die genaue Prüfung des Kaufgegenstandes durch den Käufer. Alle relevanten Unterlagen (Jahresabschlüsse, Verträge, interne Auswertungen, Pläne, etc.) werden in einem geeigneten Raum dem Prüfungsteam des Interessenten (Steuer- und Rechtsberater, u.a.) zur Einsicht verfügbar gemacht. Die DD dauert ca. 1 - 5 Tage vor Ort und gesamt inkl. Nacharbeit rd. 4 Wochen. Je nach Ergebnis wird der Kaufpreis nachverhandelt oder bestätigt.

11. Kaufvertragserrichtung

Bei der Errichtung des Kaufvertrages kommen naturgemäß weitere Details zutage, welche wiederum verhandelt werden müssen. Diese Phase dauert mit allen Abstimmungen und Korrekturen rd. 4 Wochen.

12. Unterschrift Kaufvertrag

Nach Sicherstellung der Kaufpreiszahlung unterschreiben Käufer und Verkäufer beim Notar den Kaufvertrag.

13. Erfüllung der Abschlussbedingungen

In der Regel sind von Verkäufer und Käufer einige im Kaufvertrag definierte Bedingungen zu erfüllen, damit das Eigentum am Unternehmen sowie die Zahlung übergehen können. Typisch sind: Entlassung des Verkäufers aus der persönlichen Haftung, Herausnahme von Firmenpensionszusagen an den Verkäufer, Ausgliederung von nicht zu verkaufenden Betriebsteilen / -vermögen, etc. Dauer: 1 Tag bis ca. 4 Wochen

14. Abschluss

Erst wenn die Abschlussbedingungen erfüllt sind, efolgt die Eintragung im Handelsregister und die Zahlung des Kaufpreises an den Verkäufer.

Ihr Zeitbedarf während der Analyse

In der Analysephase sind Sie relativ stark eingebunden, um Ihr Unternehmen seinem Wert entsprechend darstellen zu können.

Ihr Zeitbedarf während der Käuferauswahl

Während der Käuferauswahl werden Sie ständig am Laufenden gehalten, Ihr effektiver Zeiteinsatz ist marginal.

In der Verhandlungsphase steigt Ihr Zeitbedarf auf einige Halbtage, doch sind diese über größere Zeiträume verteilt.

Ihr Zeitbedarf während der Verhandlungen

Mit Fortschreiten der Verhandlungen werden auch Sie vermehrt zeitlich eingebunden; viele Detailaspekte werden telefonisch abgehandelt, doch bei gewissen Punkten ist eine Einigung nur in einem Treffen mit dem Käufer möglich.

Ihr Zeitbedarf während der Abschluss Phase

Je nach Inhalt der Abschlussbedingungen ist Ihr Zeitbedarf nur mehr punktuell erforderlich.